Skip to main content

Vegane Rezepte

vegane-rezepte

Vegane Rezepte

Wer sich aus Gesundheitlichen oder Ethischen Gründen entschieden hat Vegan zu essen, sollte definitiv paar Vegane Rezepte auf Lager haben. Ansonsten kann es schnell passieren, dass Sie ständig dieselben Gerichte zu sich nehmen.

Ratatouille

Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Gelbe Paprika
  • 1 Rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 4-5 EL Oliven Öl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Chili
  • Oregano
  • Thymian
  • Majoran
  • Basilikum
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • 2 ½ EL Tomatenmark
  • 150g passierte Tomaten
  • Hellen Balsamico Essig

 

Zubereitung

Nehmen Sie sich einen Topf oder eine Pfanne, welche in den Backofen gestellt werden darf. Backofen auf 250° vorheizen. Die Zucchini, Aubergine, Paprika gelb, Paprika Rot und Zwiebel in Mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in die Pfanne geben. Gemüse in die heiße Pfanne geben. Anbraten bis eine gewisse Bräune erkennbar wird. Während dem Anbraten eine rote Chili und die Knoblauchzehen dazugeben.

Mit einer Prise Salz und Zucker würzen. Wird die Pfanne zu heiß geben Sie etwas Olivenöl dazu und stellen Sie die Hitze runter. Nach dem Anbraten einen großzügigen Esslöffel Oregano, Thymian, Majorin, Basilikum dazugeben. Zusätzlich kommt ein Teelöffel Pfeffer und Rosmarin. Wenn alles ordentlich Braun ist 2 ½ Teelöffel Tomatenmark in die Pfanne geben und 2 Minuten braten. Nun die 150g passierte Tomate, mehrere EL Wasser und einen Schuss hellen Balsamico Essig hineingeben.

1 Minute Kochen lassen. Mit dem Deckel In den 250° vorgeheizten Backofen stellen. 40 Minuten stehen lassen, herausholen und 20 Minuten abkühlen lassen. Der Deckel sollte nicht abgenommen werden. In einer Schüssel mit getoastetem Brot oder Reis servieren.


Chilli Sin Carne

Zutaten

  • 1 Karotte
  • 1 Lauch
  • 500g Tomaten
  • 1 Rote
  • 1 Grüne Paprika
  • 1 Gelbe Paprika
  • 1 Große Zwiebel
  • Raps oder Sonnenblumenöl
  • Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1-2 Chillies
  • Kreuzkümmel
  • Cayennepfeffer
  • Oregano
  • Basilikum
  • Thymian
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200g passierte Tomate
  • 2 EL ungesüßten Kakao
  • 200g Mais
  • 200 Weiße Bohnen
  • 200g Kidneybohnen
  • Tabasco
  • 1 Limette

Zubereitung

Karotte in kleine Würfel schneiden und mit einem Lauch und zwei Tomaten Hälften mit Salz in einen Topf geben. 10 min in Wasser kochen lassen. Tomaten, Lauch und Karotte entnehmen. Karotte und Gemüsebrühe aufheben. 1 Rote Paprika, 1 Grüne Paprika und eine Zwiebel in Würfel schneiden. Das Ganze in einem großen Topf mit Raps oder Sonnenblumenöl anbraten. 4 Knoblauchzehen, 1-2 Chillies (je nach Schärfe), und etwas Olivenöl dazugeben.

Mit 1-2 Teelöffeln Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Oregano, Basilikum und Thymian würzen. 3 Esslöffel Tomatenmark 2 Minuten anbraten. 500g Tomaten und 100g passierte Tomate hinzugeben. Als Nächstes fügt man 2 Esslöffel Kakao, Weiße Bohnen, Kidneybohnen und Mais hinzu. Den Topf mit der Gemüsebrühe, 100g Tomatenmark Auffüllen, bis es etwas flüssiger ist als man es gerne hätte.

1 Esslöffel Olivenöl hinzufügen. Bei Bedarf nachwürzen. 2 Teelöffel Tabasco. Denn Deckel Halboffen auf den Topf legen. 1 Stunde bei mittlerer Hitze kochen. Wir empfehlen das Chilli Sin Carne nach dem Kochen 3 Stunden abkühlen zu lassen oder es eine Nacht im Kühlschrank stehen zulassen. So entsteht der ideale Geschmack. Das Gericht kann selbstverständlich auch sofort verzehrt werden.

Vor dem Verzehr sollte der Saft einer halben Limette in den Topf gegeben werden. Dieser neutralisiert die Schärfe und rundet die Tomatensäure ab. Beim Servieren Frische Chillies bereitstellen.


Grünes Thai Curry

Zutaten

  • Rote Chillies
  • ½ Zwiebel
  • Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2EL Tomatenmark
  • 1 Limette
  • 1TL Fischsauce
  • Sojasauce
  • Olivenöl
  • Salz Pfeffer
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Grüne Bohnen
  • Karotten
  • Asiatische Pilze
  • Kokosmilch
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Koriander
  • ½ Tasse Jasmin Reis

Zubereitung

Rote Chillies (Menge je nach Schärfe), ½ Zwiebel, Ingwer, 3 Knoblauchzehen, 2EL Tomatenmark, Saft einer Limette, 1 Teelöffel Fischsauce, 1EL Sojasoße, 3TL Olivenöl, Salz und Pfeffer in den Mixer geben. Solange Mixen bis sich eine Paste ergibt. Paste in eine Schüssel geben. Paprika, Brokkoli, grüne Bohnen, Karotten und Pilze 6-9 min je nach gewünschter Konsistenz anbraten.

Je kürzer das Gemüse in der Pfanne ist, umso knackiger ist es. Gemüse herausholen. Paste für in die Pfanne geben. 1 ½ EL Kokosmilch dazugeben und verrühren. Mit 1TL Kreuzkümmel, 1TL Kurkuma und 1TL Koriander würzen. Für 10 min braten. Nach den 10min das Gemüse zum Erhitzen kurz dazugeben. Während dessen Jasminreis kochen.


Jasminreis

Zutaten

  • ½ Tasse Reis
  • Salz

Zubereitung

½ Tasse Reis gut in einem Sieb waschen. 1 Tasse kaltes Wasser aufkochen. Reis und Salz dazugeben. Auf höchster Stufe erneut aufkochen. Temperatur auf niedrig bis mittel stellen. Warten bis das Wasser vollständig verdunstet ist. Nicht anbrennen lassen. 15min ohne Deckel abkühlen lassen, bis der Reis leicht klebrig ist.


Couscous Salat

Couscous Salat kann mit einer großen Auswahl an Zutaten zubereitet werden.

Grundzutaten

  • 1 Tasse Couscous
  • 2 Tassen Wasser
  • Salz

Wählen Sie 1-2 Zutaten aus jeder Gruppe aus um Ihren eigenen Lieblings-Couscous Salat zu kreieren.

Gruppe 1
  • Gurke
  • Getrocknete Tomaten
  • Tomaten
  • Cranberry
  • Paprika
  • Apfel
  • Mais
Gruppe 2
  • Basilikum
  • Petersilie
  • Rucola
  • Spinatblätter
Gruppe 3
  • Walnuss
  • Mandeln
  • Kürbiskerne
  • Cashewkerne
  • Erdnüsse
  • Haselnüsse
  • Macadamia
  • Sonnenblumenkerne
  • Paranüsse
Gruppe 4
  • Sojasoße
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Honig

Zubereitung

Eine Tasse Couscous zusammen mit 2 Tassen Wasser in eine Schüssel geben. Zutaten der Verschiedenen Gruppe kleinschneiden. Zutaten zum Couscous geben, sobald dieser das Wasser Vollständig eingesogen hat. Soße mixen und erst kurz vor dem Verzehr dazugeben.


Kartoffeln und Gemüse im Backofen

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 1 Handvoll Brokkoli
  • 2 Karotten
  • 150g Grüne Erbsen
  • 1TL Salz
  • 1TL Pfeffer
  • 1TL Kurkuma
  • Tsatsiki
  • Schnittlauch

Zubereitung

Ofen auf 200° vorheizen. Gemüse in Mundgerechte Stücke schneiden. Eine Schicht Alufolie auf das Backblech legen. Schnittlauch aufheben. Gemüse auf dem Backblech verteilen. Würzen. Für 20 Minuten in den Ofen geben. Tsatsiki mit Schnittlauch verfeinern. Fertig.

Bestseller Nr. 1
Vegan Foodporn: 100 einfache und köstliche Rezepte
  • 272 Seiten - 11.09.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Riva (Herausgeber)
Bestseller Nr. 4
Vegan for Starters - Die einfachsten und beliebtesten Rezepte aus vier Kochbüchern (Vegane Kochbücher von Attila Hildmann)
  • 128 Seiten - 18.09.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Becker Joest Volk Verlag (Herausgeber)